Das Konzert am 23. Juni 2012 in München ist den Masis in jeder Hinsicht gelungen. Die Kommentare des anwesenden Publikums sind alle sehr positiv und voll des Lobes für die Musik und die Arbeit von Los Masis. Im Anhang zu diesem Bericht legen wir die erhaltenen Kommentare und Meinungen einiger Zuschauer in ihrer unveränderten Originalform vor.

Das Konzertprogramm war gut ausgewählt, abwechslungsreich und innovativ. So waren die vorspanischen indigenen Musikstücke, die alten wiederentdeckten Lieder aus der Kolonialzeit Boliviens und die Tänze sehr eindrucksvoll und mitreißend. Dass die humorvolle und aufschlussreiche Moderation dieses Mal komplett auf Deutsch abgehalten wurde, erfreute und erstaunte die Zuschauer. Los Masis haben mit ihrer Musik und ihrer Botschaft die Anwesenden so stark in ihren Bann gezogen, dass das Publikum ohne viel Aufforderung zum Mitklatschen, Mittanzen und sogar zum Mitsingen begeistert wurde und mit viel Freude mitmachte. Siehe hierzu das Foto-Album.

Es war sehr schön zu beobachten, dass nicht nur die anwesenden Bolivianer und Südamerikaner, sondern auch das deutsche Publikum, sowohl Jugendliche und Kinder, als auch Erwachsene und ältere Menschen die Musik und die Rhythmen in sich so freudig aufnahmen, als ob sie es nicht anders kannten und sie damit seit immer voll vertraut wären.

Das musikalische Niveau der Gruppe Los Masis und ihrer Darbietungen war sehr hoch und ergreifend. Die eigenen Arrangements der Musikstücke, die Bühnenpräsenz der Gruppe und die Interpretation der einzelnen Gruppenmitglieder waren so hinreißend wie faszinierend, dass man das Gefühl hatte, zeitlos woanders und nicht mitten in München zu sein.

Sehr lobenswert ist außerdem die Tatsache, dass Los Masis auf elektronische Musikinstrumente sowie digitale Klangeffekte verzichten und ihre Musik mit den typischen bolivianischen Saiten- und Blasmusikinstrumenten nur unter Zuhilfenahme einer Mikrofon- bzw. Verstärkeranlage so toll erklingen lassen. Dieses allein ist ein klarer Beleg ihres Könnens, ihrer Musikalität und ihrer Qualität. Wir gratulieren den Masis dafür und hoffen, dass sie ihre Musik weiter so authentisch und natürlich pflegen und vermitteln.

Hervorzuheben ist vor allem die sehr wichtige, soziale und kulturelle Arbeit von Los Masis in ihrem Kulturzentrum in Sucre. Die Ernsthaftigkeit, die Überzeugung und das Engagement der Gruppe Los Masis in ihrem Anliegen sind durch die professionelle Videoaufnahme und die Bilder sehr gut herübergekommen.

Alle konnten sich gut damit identifizieren und spürten das Bedürfnis, sofort helfen und das Projekt unterstützen zu wollen. Dieses verstärkte sich durch die abgelegten Zeugnisse der Kinder, der Jugendlichen und der ehemaligen Schüler des „Centro Cultural Los Masis“, die von ihren eigenen positiven Erfahrungen und den dort gewonnenen Impulsen für ihr weiteres Leben erzählten und so die Wichtigkeit und Unentbehrlichkeit der Aufgabe von Los Masis in Sucre in eindrucksvoller Weise auf dem Video bestätigten.

Wir sind der Gruppe Los Masis, den Tournee-Organisatoren und ihren Helfern in Deutschland dankbar, dass Los Masis auch dieses Mal nach München kommen konnten und uns die Möglichkeit gaben, ihre Musik zu genießen und ihre Arbeit in Sucre zu unterstützen. Dieses tun wir auch in Zukunft gerne und freuen uns schon auf die nächste Tournee.